Familiendaten der
Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Caspar Gottlieb Merkel

Caspar Gottlieb Merkel[1, 2]

männlich 1715 - 1783  (68 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Caspar Gottlieb Merkel 
    Geboren 16 Feb 1715  Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft 17 Feb 1715  St. Lorenz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3
    Geschlecht männlich 
    Beruf Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Handelsherr 
    Beruf Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kaufmann, Marktvorsteher 
    Religion ev 
    Gestorben 04 Jul 1783  St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [4
    Begraben 10 Jul 1783  St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I4950  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 12 Jan 2008 

    Vater Andreas Merkel,   geb. 05 Jan 1672, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Aug 1741, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 69 Jahre) 
    Mutter Katharina Sibylla Susanne Rötenbeck,   geb. 04 Jun 1685, Altdorf,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 06 Jan 1750, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 64 Jahre) 
    Verheiratet 02 Jun 1705 / 09 Mai 1705  Altdorf,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [5
    Notizen 
    • Wappenbrief von 1705 (German.Mus.Nürnberg, Merkel-Archiv) (A.Mez, S.124) [1]
    Familien-Kennung F1750  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Maria Magdalena Merz,   geb. 18 Apr 1724, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 25 Aug 1783 / 26 Aug 1783, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 59 Jahre) 
    Verheiratet 30 Sep 1744  St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [6
    Notizen 
    • Das Familienbild wurde 1769 gemalt.
      Auf den Wandbildern von Georg Nicolaus Merz (1688-1736) :
      Andreas Merkel (5.1.1672 - 29.8.1741), Ratsschreiber
      Johann Merkel (18.3.1627 - 27.2.1676), Eisenhändler, kam am 5.12.1643nach Nürnberg [1]
    Kinder 
     1. Georg Nikolaus Merkel,   geb. 28 Sep 1745, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 6 Dez 1746  (Alter 1 Jahre)
     2. Catharina Susanne Merkel,   geb. 10 Mrz 1747, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Sep 1808  (Alter 61 Jahre)
     3. Paulus Gottlieb Merkel,   geb. 02 Nov 1748 / 03 Nov 1748, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Jan 1761  (Alter 12 Jahre)
     4. Maria Elisabeth Merkel,   geb. 29 Okt 1750, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 10 Jun 1797  (Alter 46 Jahre)
     5. Maria Hedwig Merkel,   geb. 18 Okt 1752 / 19 Okt 1752, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 15 Feb 1789  (Alter 36 Jahre)
     6. Paul Wolfgang Merkel,   geb. 01 Apr 1756, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 16 Jan 1820, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 63 Jahre)
     7. Eibert Heinrich Gottlieb Merkel,   geb. 08 Mai 1758 / 09 Mai 1758, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 07 Dez 1787  (Alter 29 Jahre)
     8. Georg Nikolaus Merkel,   geb. 16 Aug 1760, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 27 Apr 1824  (Alter 63 Jahre)
     9. Merkel,   geb. 14 Mrz 1763,   gest. 14 Mrz 1763  (Alter 0 Jahre)
     10. Johann Gotthard Merkel,   geb. 27 Feb 1765, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 23 Mrz 1765  (Alter 0 Jahre)
    Fotos

    Zuletzt bearbeitet am 7 Apr 2010 
    Familien-Kennung F1751  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    CGMFam
    Familie von Caspar Gottlieb Merkel; Öl auf Leinwand 78x94 von Johann Jacob Kleemann 1767; Eigentum Merkel'sche Familienstiftung Germanisches Museum Zr 1972/8
    Caspar Gottlieb steht ganz rechts
    Merkel PW Familie Ludwig
    Merkel PW Familie Ludwig
    Der Vater Caspar Gottlieb Merkel ist auf dem 2. Bild von rechts; PWM undseine Familie,
    gemalt 1974 von C. Ludwig (das Zimmer ist Phantasie)
    PW steht ganz links mit Schwester Katharina Susanna
    Marg. Elisabeth geb.Bepler sitzt rechts am Tisch
    aus Bilder zur Familiengeschichte Paul Wolfgang Merkel
    Zusammengestellt von Arthur Mez VI55241 1983
    Merkel Caspar Gottlieb Vorsteher
    Merkel Caspar Gottlieb Vorsteher
    Vater von PW Merkel: Merkel Caspar Gottlieb Marktvorsteher
    Öl auf Pergament 21x13 Bancobuch Nürnberg Bd.1 S.131 rechts oben German.Mus.Nbg. HK 1
    (S.39 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel 1983)
    Merkel Caspar Gottlieb Adjunkt
    Merkel Caspar Gottlieb Adjunkt
    Vater von PW Merkel: Merkel Caspar Gottlieb Marktadjunkt
    Öl auf Pergament 35,5x24,5 Bancobuch Nürnberg Bd.2 S.64
    German.Mus.Nbg. HK 1
    (S.39 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel 1983)
    Merkel Caspar Gottlieb Öl-Holz
    Merkel Caspar Gottlieb Öl-Holz
    Vater von PW Merkel:
    Öl auf Holz 53x43 unbek. Maler um 1780
    Fa.St.Merkel, German.Mus.Nbg., M-Ausst.1979 B18
    (S.39 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel 1983)
    Merkel Caspar Gottlieb Öl-Leinwand
    Merkel Caspar Gottlieb Öl-Leinwand
    Vater von PW Merkel:
    Öl auf Leinwand 52x43 unbek. Maler um 1740/50
    Fa.St.Merkel, German.Mus.Nbg., M-Ausst.1979 B8
    (S.39 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel 1983)
    Merkel Caspar Gottlieb Bierlein
    Merkel Caspar Gottlieb Bierlein
    Eltern von PW Merkel: Merkel Caspar Gottlieb Kleemann
    Bleistiftzeichnung 1787 J.F.Bierlein nach Öl auf Kupfer 24x19 (32x27m.R.) Chr.Friedr.Carl Kleemann 1766
    Eigentum der Familienstiftung, bei Siegmund Merkel 6-11.2.1.2.2
    (S.38 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel 1983)
    Personenbild
    Personenbild
    Merz Maria Magdalena Kleemann
    Eltern von PW Merkel: Merkel Caspar Gottlieb Kleemann
    Öl auf Kupfer 24x19 (32x27 m.R.) Chr.Friedr.Carl Kleemann 1766
    Eigentum der Familienstiftung, bei Siegmund Merkel 6-11.2.1.2.2
    (S.38 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel 1983)
    Firma Merz und Merkel 1757
    Firma Merz und Merkel 1757
    Merkel'sche Unterschriften: Caspar Gottlieb Merkel
    (S.74 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel, 1983)
    Firma Merz und Merkel 1763
    Firma Merz und Merkel 1763
    Merkel'sche Unterschriften: Caspar Gottlieb Merkel
    (S.74 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel, 1983)
    Firma Merkel und Söhne 1783
    Firma Merkel und Söhne 1783
    Merkel'sche Unterschriften: Paul Wolfgang und Eibert Heinrich Merkel
    (S.75 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel, 1983)
    Firma Merkel und Söhne 7-1783
    Firma Merkel und Söhne 7-1783
    Merkel'sche Unterschriften: Maria Magdalena, Paul Wolfgang und Eibert Heinrich Merkel (nach dem Tode von Caspar Gottlieb)
    (S.75 A.Mez, Bilder zur Familiengeschichte PW Merkel, 1983)
    Merkel Caspar Gottlieb Familie
    Merkel Caspoar Gottlieb Familie
    aus "Die Nachkommen von Paul Wolfgang Merkel, 1972, S. 69
    Das Familienbild Caspar Gottlieb Merkels und seiner Familie (1769). Der Flöte spielende Knabe stellt Wolfgang Merkel dar. Auf den beiden Wandbildern ist Andreas, der Vater und Johann Merkel, der Großvater Caspar Gottlieb Merkels zu sehen. Der Anregung des Herren Familienältesten verdanken wir die Wiedergabe dieses Bildes, wie auchdie des Tafelaufsatzes.
    CGMFam mit Rahmen
    CGMFam mit Rahmen
    Caspar Gottlieb Merkel Familie farbig, aus Bilder zurFamiliengeschichte Paul Wolfgang Merkel, A. Mez 1983, S. 40

  • Notizen 
    • Verzeichnis der Voreltern...von Paul Wolfgang Merkel, 1992 bearbeitet von Arthur Mez: Nr. III. 4 (Mez-Nr.188)

      wohl edel und gestreng
      Kaufmann in Nürnberg, am Bitterholz, 1751 Genannter des Größeren Rats, 1756 Marktadjunkt, 1767 Markvorst.

      Caspar Gottlieb erwarb das Haus Karlsstraße 3 im Jahre 1742
      unternahm große Reisen:
      1739 Sachsen
      1741 Hamburg, Ostsee, Lübeck, Travemünde
      1750 Wien, Prag
      1753 Holland, London
      1759 Augsburg, München
      1767 Coburg, Gotha, Erfurt
      1770 Italien: Vicenza, Verona, Padua, Venedig
      1776 Marckstefft, Würzburg, Eberach, Seehof - wo er dem Fürst und Bischof vorgestellt wurde, der sich sehr gnädig und lange mit ihm unterhalten hat (laut Familientagsbericht vom 1.4.1929).

      FAMILIENBUCH MERKEL, im Stadtarchiv Nürnberg verwahrt unter Merkel- Archiv Nr. 15a, Seite 5-6
      Abgeschrieben nach bestem Wissen und Können im März 1982 durch Arthur Mez ( VI 55241)
      Eingescannt und den Personen in Gen_Pluswin-Merkel-Datei eingefügt durch E. Brick, Juni 2005

      VI. CASPAR GOTTLIEB, Herrn Andreas Merkels sechsten Kind u. dritter Sohn, war A° 1715 g. den 16 Februar Abends zwischen 8 u. 9 Uhr geboren, des folgenden Tages von H. M. Will getaufft u. dabey von H. Caspar Gottlieb Laufer, Fränkischen Craises General-Münz-Wardein vertretten. Auf gute in der zartesten Kindheit gehabte An- u. Unterweisungen konnte man ihn schon um Lorenzi 1719 in die Wirthische deutsche Schule schicken, u. den 28 Auggust bei einem Hauspräceptor H. Strobel den Anfang mit Erlernung des Schreibens machen lassen. Beyde Anweisungen benützte er so wohl, daß er nach vier Jahren nemlich 1722 um Lorenzi in die Lateinische Schule gehen u. H. M. Martini anver

      traut werden konnte. Und weil während dieser seiner Lehrzeit, so auf sieben Jahre hindauerte, der Lust die Handlung zu erlernen immer hefftiger wurde, so waren ihm seine Eltern hierinnen gar nicht entgegen, u. veranstalteten es vielmehr, daß er A° 1729 den 8 October in die Weiß u. Schöberische Handlung u. so lange H. Weiß in der Handlung u. hier geblieben, in dessen - nachmale - aber in das Schöberische Haus kam. Hier lernte er u. blieb als Bedienter auf dreyzehn Jahr, bis er nemlich ins Marktvorsteher Merzische Haus u. Handlung kam. Dieß geschahe A° 1742 am dritten Ostertag. Sein neuer H. Principal fand an ihm so vieles seiner Handlung dienliches, daß er sich entschloß in nähere Verbindung mit ihm zu tretten, u. ihm daher seine älteste Jgfr. Tochter Maria Magdalena Merzin zur Ehe gab u. ihn mit in die Handlung nahm.
      Not.: Nach fol 200a des Stiftungsbuches war Maria Magdalena Merzin, die Tochter des Herrn Georg Nicolaus Merz u. seiner Ehefrau Maria Elisabetha Glaßerin, geboren i724 den 18 April. Diese eheliche Verbindung wurde den 30 september 1744 in seine. H. Schwehere Behausung durch priesterliche Einsegnung auf das feyerlichste vollzogen, u. in der nicht gar 39 Jahre andauernden glücklichen, liebevoll u. einträchtigst geführten Ehe erzeugte er mit solcher seiner Gattin zehn Kinder, u. sahe von zwo verheyratheten Frau Töchtern vierzehn Enkel. So glücklich nun aber H. Caspar Gottlieb Merkel in Ansehung seiner Verheyrathung u. geschenkten Kinder u. gesehenen Enkelseegen war: so glücklich war er auch, seine Welt- u. Handelskenntnisse durch öfter viele weite u. nützliche Reisen so ledig als im Ehestande zu erweitern. Schon in seinen Lehrjahren u. nachher als Bedienter mußte er die Leipziger u. Naumburger Messen mit besuchen, öfters alleine versehen. A° 1739 reiste er nach Schneeberg, Chemnitz, Altenburg, Cöthen, Deßau, Dreßden, Freyburg etc. mit einem Wort fast ganz Sachsen durch. A° 1741 gieng er mit seinem H. Patron Schöber von Leipzig über Landsberg, Kalb, Magdeburg, Ülzen, Lüneburg nach Hamburg u. von da nach Oldesloe, Lübeck u. nach Travemünde, wo er die Ostsee aus der Leuchte sahe. A°- 1750 gieng er nach Wien u. Prag. A° 1753 Monat Maji gieng er mit seinem H. Schwager seiner 1. Gattin einzigen Bruder, H. Georg Niclas v. Merz nach Holland u. Engelland, blieb 8 Wochen in London u. retournirte den 4 November e. a. A° 1759 verreiste er mit seiner geliebten Gattin u. ältesten Tochter nach Augspurg u. München; A° 1767 mit selbiger u. der dritten Tochter nach Coburg, Arnstadt, Gotha u. Erfurth. A° 1770 mit seinem dritten Sohn Paullus Wolfgang nach Roveredo, Vicenza, Verona, Padua u. Venedig, u. A° 1776 nach Marchstefft, Würzburg, Eberach u. Seehof, wo er auch dem Fürst u. Bischofs vorgestellt worden, der sich sehr gnädig u. lange mit ihm unterhalten. Doch nicht Hohe u. Fremde im Auslande allein schätzten ihn um seiner Kenntnisse u. Verdienste willen, es that es auch sein Vaterland u. seine Mitbürger, die ihn kannten. Zu einigem Beweis des ersteren möchte ich anführen, daß ihm ein hochlöbl. Magistrat ohn alle sein Gesuch A°- 1751 den 14 April zu einem Genannten des größeren Raths erwählet, u. A° 1756 den 6 October zum Marckts-Adjuncten ernennet. A° 1767 den 26 December gelang­te er zur Würde eines Marcktsvorstehers. Welcher Stelle er aber von wegen der an sich befindenden Schwäche resignirte, u. A° 1783 §. den 4 Julii in Gott seelig verschied. Seine hinterlassene verwittibte Gattin folgte ihm den 26 August noch selbigen Jahres in die seelige Ewigkeit nach.
      Not.: fol. 200a des Stiftungsbuchs steht " § den 25 August 1783".
      Die zehn Kinder, welche H. Marcktsvorsteher Merkel mit seiner Gattin gezeugt, sind:
      1. Georg Nicolaus, geboren 1745 den 28 September.
      2. Catharina Susanna, geboren 1747 den 10 März.
      3. Paullus Gottlieb, geboren 1748 den 2 November.
      4. Maria Elisabetha, geboren 1750 den 29 October.
      5. Naria Hedwig, geboren 1752 den 18 October.
      6. Paullus Wolfgang, geboren 1756 den 1 April.
      7. Eibert Heinrich Gottlieb, geboren 1758 den 8 Maji.
      8. Georg Nicolaus, geboren 1760 den 16 August.
      9. Ein Söhnlein, so 1763 den 14 Martii tod zur Welt gekommen.
      10. Johann Gotthard, geboren 1765 den 27 Februar, starb den 23 Martii.

  • Quellen 
    1. [S1] Keller, Keller, G.; Generalmajor, (Druck der Stuttgarter Buchdruckerei-Gesellschaft m.b.H.).

    2. [S2] Zel-Comp, Zeller, Gerhard.

    3. A. Mez nutzte die Quellen nach Kartei bzw. KB im LandeskirchlichenArchiv Nürnberg St. Lorenz S. 754.

    4. A. Mez nutzte die Quellen nach Kartei bzw. KB im LandeskirchlichenArchiv Nürnberg Totenbuch St. Sebald S. 132 Nr. 68: 1738, (4).

    5. A. Mez nutzte die Quellen nach Kartei bzw. KB im LandeskirchlichenArchiv Nürnberg Altdorf Ehebuch S. 794: 1705, D. eodem (Dom. C.

    6. A. Mez nutzte die Quellen nach Kartei bzw. KB im LandeskirchlichenArchiv Nürnberg St. Sebald S. 508.