Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Prof. Dr. Georg Heinrich Keller

Prof. Dr. Georg Heinrich Keller

männlich 1624 - 1702  (78 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Georg Heinrich Keller 
    Titel Prof. Dr. 
    Geboren 24 Jul 1624  Hornberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf 18 Feb 1641  Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Student 
    • Immatrikulation
    Beruf 1659 / 1661  Derendingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Pfarrer 
    Gestorben 01 Okt 1702  Alpirsbach,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I9483  Paul Wolfgang Merkel | Keller-Daten
    Zuletzt bearbeitet am 7 Sep 2019 

    Vater Cornelius Keller,   geb. 04 Jun 1585 / 11 Jun 1587, Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 27 Jun 1638 / 27 Aug 1638, Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 51 Jahre) 
    Mutter Anna Maria Moser von Filseck,   geb. 4.6.1585 / 27 Jul 1593, Göppingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 27.8.1638 / 18 Feb 1647, Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 53 Jahre) 
    Verheiratet 26 Mai 1610 / 29 Mai 1610  Göppingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Todt, Ahnenliste Keller J., vom 1.12.2003: 29.5.1610
    Notizen 
    • Vorfahren der Dichter Eduard Mörike und Ludwig Uhland [1]
    Familien-Kennung F3944  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Johanna Martha Reuchlin,   geb. 02 Nov 1630, Kirchheim u.T.,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 02 Aug 1704, Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 73 Jahre)  [1
    Verheiratet 31 Jan 1654 / 31 Jul 1654  Kirchheim u.T.,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Todt, Ahnenliste Keller J., vom 1.12.2003: 31.1.1654
    Kinder 
     1. Cornelius III Keller,   geb. 16 Dez 1654, Kirchheim (Teck) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 13 Apr 1730, Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 75 Jahre)
     2. Christoph Heinrich Keller,   geb. 25 Jan 1656, Kirchheim Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1704  (Alter 47 Jahre)
     3. Lebend
     4. Agnes Veronica Keller,   geb. 19 Jun 1658, Tübingen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     5. Lebend
     6. Lebend
     7. Johann Albrecht Keller,   geb. 28 Dez 1664
     8. Daniel Keller,   geb. 1666
     9. Lebend
     10. Lebend
     11. Johann Wilhelm Keller,   geb. 02 Jan 1671, Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 03 Jan 1735 / 05 Jan 1735, Weissach,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 64 Jahre)
     12. Anna Maria Keller,   geb. 15 Sep 1673, Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 2 Dez 1739, Esslingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 66 Jahre)
     13. Jakob Friedrich Keller,   geb. 1680
    Zuletzt bearbeitet am 14 Nov 2018 
    Familien-Kennung F3945  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Personenbild
    Personenbild
    Keller Dr. Georg Heinrich I
    Kellerbuch S. 30: Prof. d. Theol., Probst zu St. Georgen in Tübingen,Prälat zu Alpirsbach
    Sein Bild hängt in der Aula in Tübingen

  • Notizen 
    • Todt, Ahnenliste Keller J., vom 1.12.2003: DBA 636, 242-248. Porträt:Univ. Tübingen 1477-1977 in Bildern und Dokumenten, S. 152 / DGB 30, S.403; Faber (1940) 8, 133; Keller 1922, Stuttgarter Linie A XVI.Generation
      Kellerbuch S. 30: Er hat die höchste geistliche Würde in Württemberg s.Zt. erreicht.
    • Georgii-Georgenau, S. 436f.
      "Georg Heinrich Keller, Dr. theol und Abt zu Alpirsbach... wurde nach Absolvierung seiner theologischen Studien und nachdem er längere Zeit vicarirt hatte, zum Stadt-Diaconus zu Kirchheim u. Teck ernannt. 1658 kam er als Pfarrer nach Derendingen, wobei ihm gleichzeitig die Superintendenz der beiden Aemter Tübingen und Bebenhausen anvertraut wurde. Im Jahr 1660 wurde er Stadtpfarrer und Sepcial zu Böblingen, hierauf Professor extraord. Theol. und Superintendent in dem fürstl. Stipendio zu Tübringen, auch Abendprediger bei der Stiftskirche daselbst 1670, wirlicher Professor und Decan ebendaselbst 1681. Innerhalb dieser letzteren 11 Jahre seines Berufs bekleidete er 4 Mal das Amt eines Recotors, mehrere Male das eines Decans der theolg. Facultät,und wurde auch mit der Vice-Canzlers-Stelle betraut. Er starb als Herzogl. Württemb. Rath, Probst der Stiftskirche zu Tübingen und Abt zu Alpirsbach den 1. Octobe 1702 seines Alters im 78. Jahre, seines Ehestandes im 49., seines Predigtamts im 50. Jahr.
      Sein Symbolum war:
      In te Domine speravi, non confundar in aeternum.
      Ein auf seinen Tod gemachtes Epigramm lautet: Victa jacet pietas? terras Astraea reliquit? Falsum est, in terris dum tua mens habitat. Seine Ehgattin war seit 31. Januar 1654 Martha, Tochter des Bürgermeisters von Weilheim Christoph Reuchlin." Des Weiteren werden sieben Kinder und weitere Enkel aufgeführt
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Heinrich_Keller

  • Quellen 
    1. [S33] Benz, Ahnentafel SCHMID & WEIN mit schwäbischen Dichterfürsten, Benz, Albert.