Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Notizen


Stammbaum:  

Treffer 1 bis 50 von 9,679

      1 2 3 4 5 ... 194» Vorwärts»

 #   Notizen   Verknüpft mit 
1 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Familie F9221
 
2

bestattet St.Johannisfriedhof Grab Nr.1845 A.Mez, Gräber der Familie Merkel und ihrer Vorfahren 
Merkel, Dr. jur. Johannes (I113)
 
3 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I5300)
 
4 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I4875)
 
5 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I928)
 
6

Notiz Familienbuch fol 45 Rückseite

Nachtrag von Enkelin Gertrud Merkel-Oldenburg: Ludwig Merkel war nach Gründung der Frankfurter Hypothekenbank Frkft./M. von 1864 Mitglied des Aufsichtsrates dieser Bank bis zu seinem Tode 1874.


wurde als Bürger Frankfurts auch im dortigenSterberegister eingetragen No 1082

 
Merkel, Adam "Ludwig" (I20)
 
7

S.379
die Kohles waren schon sehr alt, sie führten eine Kohlmeise im Wappen und Wolfg. Kohles ließ sich da sein älterer Wappenbrief verlohren gegangen im J. 1626 von dem Dr. Heber Sr. kaiserl Maj. Rath und Nürnberg. Consil. auch Comes Palat. zur Bestätigung seines von seinen Voreltern ererbeten Wappens einen neuen geben. Sie waren nahe verwandt mit dem Matthäus Bauer, dessen Wappen allhier zu Nürnberg in der Spitalkirche zum Heil. Geist auf einer Tafel, welche von der Sacristey weg die erste ist, an der Wand gegen Mittag sich befindet, welcher noch tiefer andere von der gleichen Größe folgen.

aus
Geschlechts- und Wappenbeschreibungen zu dem Tyroffischen Wappenwerk
Ersten Bandes erstes Heft
Nürnberg im Verlag des Conrad Tyroffischen Wappencomtoirs
1791
[von Johann Christian Siebenkees]
 
Kohles, Susanna Sabina (I23469)
 
8

Studium an der Musikhochschule Weimar (Komposition, Klavier, Chorleitung) und an der Universität Jena (Musikwissenschaft und Deutsche Literatur). Promotion 1956. Ab 1961 über 30 Jahre lang Dozent für Musiktheorie, Musikgeschichte und Kammermusik am Konservatorium Luzern. Peter Benary veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Schriften; er ist als freier Mitarbeiter bei Presse und Radio tätig. Sein kompositorisches Schaffen umfasst sinfonische Werke, ein Ballett, Chor- und Orgelwerke sowie Kammermusik. Es wurde mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet.

Benary, Peter: Klangrede und Wortlaut. Zum Verhältnis von Musik und Sprache (Publikationen der Musikhochschule Luzern), Luzern 2006.

Benary, Peter: Leise - aber deutlich. 100 Splitter und Balken zu Geschichte, Praxis und Theorie der Musik, Nepomuk, Aarau 1994.

Von 1 bis 12 Eine musikalische Zahlenkunde

Werke
Kleine Kammermusik (1980)
für 3 Klarinetten und Bassklarinette
Durée: 10' 00"
Manuscrit

Concertino (1989)
für Klavier und Streichorchester
Durée: 14' 00"
Manuscrit

Kammerkonzert (1996-1997)
für Flöte, Viola, Horn und kleines Orchester (Str, Hfe, Schlgz)
Durée: 22' 00"
Manuscrit

Stufen (1997)
Kantate
für gemischten Chor, Kinderchor, Männerchor, 5 Blechbläser, Streichorchester, Klavier und Schlagzeug
Texte: Friedrich Schiller, Oda Schäfer, Hermann Hesse, Hans von Hülsen, Prediger Salomo
Durée: 29' 00"

Trifolium (1998)
für Flöte, Viola und Harfe
Durée: 12' 00"
Manuscrit

J. S. Bachs Wohltemperiertes Klavier:
Text Analyse Wiedergabe

Benary, Peter (*1931)
Dialog
[Vc] 6'

Ariel
Luftgeist in Shakespeare's 'Sturm' [Klar, StrQuar] 12'

Benary, Peter (*1931)
Pentagramm
[Fl] 10'
 
Benary, Dr. phil. "Peter" Walter (I801)
 
9
"Ohne aus der väterlichen Handlung auszutrethen verband sich auf vieles Zureden = Zwingen des Johann Gottlieb Klauke, Philipp Adam Benz mit einer Tochter des bereits dem Vermögensverfalle dazumal nahe gewesenen Handelsmanne Mallin zu Augsburg, trath durch diese im Jahr 1759 geschlossenen Heurath auch in die Mallin-sche Handlung als Associe ein, und erhielt zum dießselbigen Einlags-Fond von seinem väterlichen Vermögen den Betrag von 37.256 fl 14 kr welche Klauke nicht ganz in Geld, sondern in Ueberlassung der von seinem Vater hinterlassenen Gärten und sonstigen Rechnungen und Gutmachungen abführte;"

Quelle: Abschrift der Klageschrift um den Nachlaß der Silberhandlung des Philipp Adam Benz III in Augsburg
Ort: bei Katja Obenaus 
Lotter, Anna Maria (I22298)
 
10
Geschlechts- und Wappenbeschreibungen zu dem Tyroffischen Wappenwerk
Ersten Bandes erstes Heft
Nürnberg im Verlag des Conrad Tyroffischen Wappencomtoirs
1791
[von Johann Christian Siebenkees]
S.379

Anm. Die Walter sind ebenfalls ein altes Geschlecht, ihr Wappen ist das nämliche mit dem im Siebmachers Wappenbuch Th. 4 S.190 In vorigen Zeiten stand es in der Sct.Rochus Kapelle allhier vor Nürnberg, ist aber jezo in Händen der Stürmerischen Familie 
Walter, Anna Maria (I23475)
 
11 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I141)
 
12 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I953)
 
13
Pfarrer Georg Merkel schreibt:

Fritz Leuchs war - wie auch später Erich Merkel - durch Bennos Vermittlung in die I.G.-Farben gekommen.


"Kurz darauf zogen die Eltern nach Göttingen, wohin Vater berufen war, schweren Herzens, weil sie sich in Rostock sehr wohl gefühlt und sich auch noch ein nettes Haus gekauft hatten, das sie sobald wieder verlassen mußten."
(Hildegard von Baeyer geb.Merkel) 
Merkel, Dr. phil. Erich (I211)
 
14
Reinhart Wolke - Vita
Reinhart R. Wolke wird 1934 in Böhmen geboren und verbringt die erste Zeit
seines Lebens an der Elbe.

Nach einigen Jahren in Weimar lebte er seit 1953 in der Bundesrepublik.
Es folgten Reisen in über 30 Länder Afrikas und Asiens - überwiegend mit dem
Fahrrad und zu Fuß.

1963 beginnt er das Studium der Bildhauerei an der Akademie der Künste in
München unter Professor Jacobsen.
Er wird Meisterschüler und erhält die Studienstiftung des deutschen Volkes.

Ab 1970 arbeitet er als freier Bildhauer und Maler mit den Werkstoffen
Holz, Metall, Stein, Keramik, Beton, Bambus und Kunststoff.
Es entstehen Radierungen, Holz- und Linol-Drucke, Aquarelle und Ölbilder.

1989 verlegt er seinen Lebensmittelpunkt nach Indonesien.
Auf Java entstehen eine Vielzahl an Acrylbildern, Aquarellen und Büchern.

2005 stirbt Reinhart R. Wolke auf Java.

Quelle:
http://www.kunstclubhamburg.de/kuenstler/reinhart-wolke/reinhart-wolke.html
aufgerufen April 2015 
Wolke, Reinhart (I1373)
 
15 360 (L23/1) O'Connor, Richard (I24410)
 
16 (aus "Vorfahren von Paul Wolfgang Merkel und Margarethe ElisabethBepler - Übersichten mit Kurzdaten", Arthur Mez, April 2000)
AL Mez führt noch an:
AT Kommerell III (64); AL Stawitz  
Familie F2352
 
17 (II/I=Ursula im Hof) Familie F2097
 
18 (II/I=Ursula im Hof) Familie F2098
 
19 (II/I=Ursula im Hof) Familie F2315
 
20 (S. 105) Nach dem Tode des herzoglichen Leibarztes Jean Bauhin, 26. 10.1613, ging der von diesem angelegte, botanische Garten in Montbéliar aufDaniel Duvernoy über. Duvernoy, Dr. med. Daniel (I10077)
 
21 (Witwe des Jakob Faber, Pfarrer in Dusslingen) Widmann, Agatha (I12060)
 
22 1. Ehe von Coeler Familie F2220
 
23 1. Ehe von Coeler mit Ebenbürger bzw. Egenbürger Familie F2219
 
24 1. Mina Maria 2. Albert Emil 3. Josef. 4. Otto 5. Theo 6. Emil Friedr.Colonel Familie F3036
 
25 1105 - 1147 Herzog von Schwaben (vh. II: Agnes von Saarbrücken) von Staufen, Friedrich II. der Einäugige (I19659)
 
26 1289 verheiratet mit Holzschuher, Kunigunde oder Pfinzing, Hedwig153113 (Mez) oder mit beiden hintereinander? Familie F2350
 
27 153124 (aus "Vorfahren von Paul Wolfgang Merkel und MargaretheElisabeth Bepler - Übersichten mit Kurzdaten", Arthur Mez, April 2000)
306248 (Mez) hier Otto d.Ä.; 1228 im Rat zu Nürnberg 
Familie F2357
 
28 153185 Vorchtel oder Schopper MEZ Vorchtel (I7820)
 
29 2. Ehe von Coeler 1. Ehe von Agnes Eber (Ebner)
AL Mez nennt noch:
H. Amburger, Die Familiengeschichte der Koeler, Mitt. d. Vereins f.Gesch. d. Stadt Nürnberg 30 (1931) 153 
Familie F2088
 
30 2. Ehe von Coeler mit Barbara von Egloffstein, Ww. v. Hans Cammerer Familie F2092
 
31 2. Ehe von Coeler/Cöhler/Koeler/Köler/Köhler
Dann wären die 1. Frau von 1192 und 1197 identisch; in derFamiliengeschichte Coeler in VGN 30 (1931) werden Wenzel Ortolf undMargartha Peurlein als Eltern genannt
AL Mez führt weitere Quellen an:
Hannah Amburger: Die Familiengeschichte der Koeler, Mitt.d.Vereins f.Gesch. d. Stadt Nürnberg 30 (1931) 153
Familienbuch Rötenbeck, Handschrift, Merkel'sche Familienstiftung,Germn. Mus. Nürnberg BA 1 
Familie F2091
 
32 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Familie F121
 
33 3. Ehe von A. Bauer Familie F2243
 
34 57.) Totenbuch 1653, Nr. 19
Simon Schwenk, Beck, 50 Jahr alt, ? 8. Julij. 
Schwenk, Simon (I10591)
 
35 6 Kinder Familie F3035
 
36 Ahnenreihe BRICK - Morsbach, Gaisbach, Belsenberg Kr. Künzelsau
auf Veranlassung von Eberhard GRAMM, P, Wernau/N.
Abs.: Christian BRICK, Neckargartach, Bodelschwinghstr. 21
KEINE VERBINDUNG MIT BRICK / MERKEL GEFUNDEN! 
Familie F3109
 
37 AL Mez vom 17.7.2000 nach Biedermann DCV
Merkel-Nr. - Mez-Nr.  
Dörrer, Sebald (I6899)
 
38 AL Mez: DFA 116 (1994); Bl.Bayr.Ver.Fam.-Kd. 29 (1966) (Langenmantel) Familie F2431
 
39 AL Mez: Epitaph St. Johannis Nr. 562
Handschriftl. Stammtafel Bauer in Merkel-Archiv im German. MuseumNürnberg BA 6 
Familie F3174
 
40 AL Mez: Reihenfolge der Kinder unbekannt Familie F2430
 
41 Althammer; Althaimer; Altheimer Altersheimer, Anna Maria (I18314)
 
42 Althammer; Althaimer; Altheimer Altersheimer, Matthäus (I23042)
 
43 Anno dm 1366 Jor nach ostern n 14 tag am Erttag vor sant Jorgen tag nam Ich zu der Ee Ulrich Grolanten tochter Junkfrau Angnessen,

1366 Ostern war m 5.April (st.v.)
St.Georg ist 23.April 
Familie F3922
 
44 Auszüge aus der Chronik der Familie Kollmar in Pforzheim zum 60.Geburtstag von Direktor Reinhard Kollmar am 16. September 1961 Familie F3069
 
45 Bach; Bache; Berna Bach, des Rats Heinrich (I6226)
 
46 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I4061)
 
47 bei Hochstetter, AL Mez (erhalten 2005) CAMMERER
8 Kinder 
Camerer, Regina Barbara (I8345)
 
48 Beringer Böhringer, Johann Ulrich (I16776)
 
49 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Familie F2586
 
50 Bihelmar; Birkelmarr Bielmayer, Barbara (I17534)
 

      1 2 3 4 5 ... 194» Vorwärts»