Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Lorenz Glaser

männlich 1622 - 1698  (75 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Lorenz Glaser 
    Geboren 13 Dez 1622  Eyrichshof,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Hauslehrer 
    • verschiedene Stellen
    Beruf 1643  Altdorf,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Student 
    Beruf 1646  Helmstedt,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Student 
    Beruf 1658  Möhrendorf,Erlangen,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Pfarrer 
    Beruf 1664  Fürth,,,,,Obermichelbach,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Pfarrer 
    Beruf 1669  Veitsbronn,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Pfarrer 
    • 1697 emeritiert in Nürnberg
    Religion ev 
    Gestorben 23 Mrz 1698  Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben 28 Mrz 1698  St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    • begraben St.Johannis 152
    Personen-Kennung I5783  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 18 Jan 2020 | AlbrechtM 

    Vater Leonhard Glaser,   geb. um 1584, Rodach,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 11 Okt 1638, Westhausen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 54 Jahre) 
    Mutter Agnes Krug,   geb. 1583,   gest. 1639, Westhausen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 56 Jahre) 
    Verheiratet 06 Sep 1614  St. Moritz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • 3 Söhne und 1 Tochter
    Familien-Kennung F2151  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Ursula Uffinger,   get. 07 Apr 1633, St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 02 Sep 1688, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 55 Jahre) 
    Verheiratet 03 Aug 1658  St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [2
    Notizen 
    • AL Mez führt weitere Quellen an:
      Bayreuther Pfarrerb. S. 97 Nr.739; Nürnb. Pfarrerb. S. 74 Nr. 400; Würfel, Diptycha ecclesiarum in oppidis et pagis Normb. S.400, 582 [3]
    Kinder 
     1. Christoph Jacob Glaser,   geb. 24 Jul 1662, Möhrendorf,Erlangen,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 18 Okt 1722, St. Sebald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 60 Jahre)
     2. Felix Martin Glaser,   geb. geschätzt 1660
     3. Ursula Glaser,   geb. geschätzt 1661
     4. Carl Siegmund Glaser,   geb. geschätzt 1663
    Zuletzt bearbeitet am 16 Mrz 2000 
    Familien-Kennung F2150  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Verzeichnis der Voreltern...von Paul Wolfgang Merkel, 1992 bearbeitet von Arthur Mez: Nr. VI. 44
      Ehrwürdig, achtbar u. wolgelert
      ev. Pfarrer; Studium in Helmstedt, versch. Stellen als Hauslehrer, 1658 in Möhrendorf b. Erlangen, 1664 in Michelbach b. Fürth, 1669 in Veitsbronn, 1697 Ruhestand in Nürnberg

      LEBENSLÄUFE früher Merkel-Vorfahren (außer Namensträger Merkel), Arthur Mez, 1987
      Eingescannt und den Personen in GenPusWin/Merkel 2000 zugeordnet von Eberhard Brick, 2005

      LORENZ GLASER
      Pfarrer in Möhrendorf bei Erlangen, Michelbach bei Fürth und Veitsbronn
      1622 - 1698
      (Familienbuch Rötenbeck, Ergänzungen um 1800 von Pfarrer Lufft fol. 201r
      Handschrift, Merkel'sche Familienstiftung, German. Mus. Nürnberg BA 1 )

      LORENZ GLASER, ein Sohn erstgenannten H. LORENZ GLASERS u. AGNES seiner Ehewirtin, geboren 1622 d. 13. Decembr. zu Eyringshofen, kam als Kind mit den geflüchteten Eltern nach Coburg, u. dan nach Westhausen, wo Er überal zur Schule angehalten wurde, biß Er im 7. Jahr seines Alters auf das Gymnasium nach Schleußingen u. im 12ten Jahr nach Nürnberg, zu Hn. Rector Scholae Sebald. Vogel geschickt worden. In Schleußingen hatte Er viel von Krieg, Hunger u. endl. selbst der Pestilenz, an der Er etl. Wochen litte, auszustehen. Mit dem auf der Sebalder Schule ersparten u. mit Singen u. Informationen verdienten Geld, wollte Er nach Helmstädt gehen, wurde aber durch eine zu Braunschweig ihm angetragene Condition veranlasset, noch 1 Jahr in der Catharina Closter Schule daselbst zu profitiren. Dann gieng Er erst nach Helmstädt, mußte sich aber daselbst recht kümmerl. behelfen u. mit Schreiben, Informirn u. famuliren fortzubringen suchen, biß Er zu einem Baron aus Mähren, einem Schwedischen Obrist-Lieutnant Herrn Pull von Boschetau, als Informator gekommen, welche Condition dritthalb Jahre dauerte. Nach diesem kam Er zu dem ältern Freyherrn v. Lichtenstein auf 4 Jahre, darauf zu Junker Gammersfeldern zu Solar auf 2 Jahre, u. endlich zu Herrn v. Wurmrausch 1/2 Jahr auf den Eißmannsberg, wo Er alle Son- u. Feyertage predigen u. den Gottesdienst versehen mußte. A° 1658 wurde Er von H. Carl Tucher zur Pfarr nach Mehrendorf beruffen, ließ sich darauf zu Altdorf ordiniren u. subscribirte d. 19. Maji den libris Normalib. Als Mehrendorf nach Verlauf ungefähr 6 Jahren an Herrn Odowalsky verkaufft worden, u. dieser seinen armen Pfarrer sehr übel tractirte, so meldete Er sich um die Pfarr Michelbach u. bekam sie auch 1664. Kam aber daselbst in einer durch unvorsichtigkeit seines Dienstmägdleins entstandenen nächtl. Feuersbrunst fast um alles das seinige. A° 1669 wurde Er als Pfarrer nach Veitsbrunn beruffen, die Er lange allein versahe, biß Er 1690 auch Michelbach zugl. mit versehen mußte. Doch wurde Er A° 1693 Michelbachs wieder loß. Da ihm 1688 seine Ehegattin gestorben u. Er etl. Jahre vor seinem Ende an den Augen litte u. vielfältig Schwindel im Kopf verspürte, begab Er sich auf Einrathen der Seinigen u. mit Consens seiner Obrigkeit, A° 1697 zur Ruhe, nahm am H. Pfingstfest von seiner Gemeine Abschied u. zog in seinen vor dem Lauffer-Thor liegenden Garten u. starb daselbst A° 1698 d. 23. Martii.
      In die Ehe war Er A° 1658 um Lorenzi mit Jgfr. URSULA UFFINGERIN, Hn. JOHANN UFFINGER, Kauf u. Handelsherrn in Nbg. ehel. Tochter, mit der Er 4 Kinder gezeugt, neml.

      1. FELIX MARTIN GLASER, in der Kindheit gestorben
      2. URSULA GLASERIN, in der Kindheit gestorben
      3. CHRISTOPH JACOB GLASER, von dem gleich mehrers.
      4. CARL SIGMUND GLASER, der in Nbg. als ein Buchbinder gestorben

  • Quellen 
    1. A. Mez nutzte die Quellen nach Kartei bzw. KB im LandeskirchlichenArchiv Nürnberg Totenbuch St. Sebald S. 444: 1698 () 28 Martii.

    2. A. Mez nutzte die Quellen nach Kartei bzw. KB im LandeskirchlichenArchiv Nürnberg St. Sebald S. 319a/320: 3.8.1658, Glaser Loren.

    3. [S1] Keller, Keller, G.; Generalmajor, (Druck der Stuttgarter Buchdruckerei-Gesellschaft m.b.H.).