Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Dorotheus Ludwig Christoph Graf von Keller

Dorotheus Ludwig Christoph Graf von Keller[1]

männlich 1757 - 1827  (70 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Dorotheus Ludwig Christoph Graf von Keller 
    Geboren 19 Feb 1757  Stedten,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 22 Nov 1827 
    Begraben Stedten,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I44789  Paul Wolfgang Merkel | Keller-Daten
    Zuletzt bearbeitet am 3 Mrz 2012 

    Vater Christof Dietrich Freiherr von Keller,   geb. 25 Nov 1699, Tübingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. zwischen 21 Apr 1788 und 21 Apr 1766, Stedten,Erfurt,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 88 Jahre) 
    Mutter Auguste Louise Eleonore Freiin von Mauchenheim gen. von Bechtholsheim, genannt von Bechtholsheim,   geb. 13 Aug 1732,   gest. 16 Dez 1781, Stedten,Erfurt,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 49 Jahre) 
    Verheiratet zwischen 1750 und 10 Sep 1749  Gotha,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • (S.4) 2 Söhne und 6 Töchter [2]
    Familien-Kennung F4125  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Amalie Luise Gräfin zu Sayn-Wittgenstein Berleburg,   geb. 05 Dez 1771,   gest. 01 Feb 1853, Potsdam,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 81 Jahre) 
    Verheiratet 15 Jun 1790 
    Kinder 
     1. Theodor Ludwig Wilhelm Graf von Keller,   geb. 25 Jun 1791, Stedten,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 03 Dez 1860  (Alter 69 Jahre)
     2. Marie Wilhelmine Luise (Mimi) Gräfin von Keller,   geb. 11 Okt 1792,   gest. 02 Feb 1858  (Alter 65 Jahre)
     3. Adolph Heinrich Ludwig Demetrius Emdensis Graf von Keller,   geb. 21 Okt 1794, Emden,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1860, Dresden,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 65 Jahre)
     4. Ernst Carl Eduard Casimir Graf von Keller,   geb. 07 Jul 1796, Stedten,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Aug 1877, Mayen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 81 Jahre)
     5. Sophie Victoria von Keller,   geb. 18 Jun 1798, Wien,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. zwischen 08 Mai 1856 und 09 Mai 1856, Potsdam,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 57 Jahre)
     6. Anna Helene Caroline Graf von Keller,   geb. 03 Okt 1799, Wien,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     7. Iwan Gustav Friedr. Alexander Graf von Keller,   geb. 16 Jun 1801, Kitzing,Wien,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 30 Mai 1879, Potsdam,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 77 Jahre)
     8. Victor Carl August Graf von Keller,   geb. 16 Jun 1801, Wien,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 14 Nov 1827, Potsdam,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 26 Jahre)
     9. Charlotte Friederike Julie Marianne von Keller,   geb. 02 Jan 1803, Stedten,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 25 Feb 1805  (Alter 2 Jahre)
     10. Gustav Emil Ludwig Graf von Keller,   geb. 25 Apr 1805, Stedten,Erfurt,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 23 Okt 1897, Gotha,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 92 Jahre)
     11. Adele Emilie Gräfin von Keller,   geb. 13 Mai 1808, Stedten,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1856, Potsdam,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 47 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 27 Aug 2009 
    Familien-Kennung F19782  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Personenbild
    Personenbild
    Kel_Dorotheus_Lud_Chri_CXIXb5
    Kellerbuc S.203: CXIXb5 - Dorotheus Ludwig Christoph Graf v. Keller - (S. 86)

  • Notizen 
    • C XIX b 5; Kel 20- 1. 1. 1. 1. 1. 3. 1. 1. 1. 3. 3. 3. 8. 2. 3. 4. 3.11. 5.;
      Stammvater der älteren gräflichen Linie; Christ. Dorotheus war von Friedrich d. Großen begünstigt; er gab dem 21jährigen den Auftrag in besonderer Mission nach Schweden zu reisen, um die Königin Ulrike, Friedrichs Schwester mit ihrem Gemahl auszusöhnen; war kgl. preuß. wirkl. Geheim Rat, Staatsminister und Gesandter; am 29.11.1789 in den preß. Grafenstand erhoben; folgte seinem Vater in dem Besitz auf Stedten und ist dort bei dem Kirchlein begraben, welches sein Vater Christ. Dietrich 1742 erbaut hat.
      Kellerbuch S. 20: s. Erinnerungen einer Urgroßmutter S. 244: "Als Napoleon wieder in Paris thronte, mußte sich das ganze diplomatische Corps von Neuem dort versammeln und durfte daher auch der Ministerresident des Fürst-Primas (Dalberg) nicht fehlen; so mußte auch Onkel Keller an seine Rückkehr nach Paris denken. Er war mit Dalberg seit seiner Jugend aufs innigste befreundet und hatte daher dessen Bitten nachgebend, eingewilligt, ihn als bevollmächtigten Gesandten in Paris zu vertreten. Er erhielt vom König von Preußen um so leichter die Erlaubnis, diesen Posten zu übernehmen, als er deswegen seinen Abschied aus dem preuß. Staatsdienst begehrte, obgleich er schon lange nicht mehr im aktiven Dienst stand."
      Kellerbuch S. 202: Aus den Aufzeichnungen des Frh. Friedr. Wilh. Alex. v. Keller: "Graf Dorotheus Ludw. Christ. v. Keller war Gesandter in Stockholm 1789, Petersburg 1786, Haag 1790 und Wien. Nach 1806 war er in hessischen und frankfurtischen Diensten, zuletzt wieder in preußischen."
    • Quelle: Bilder aus einer versunkenen Welt von Gräfin Marie Kleinmichel, S. 7:
      "Hier möchte ich einige Worte über meine Familie sagen. Mein Urgroßvater, Graf Theodor von Keller, war Gesandter Friedrichs des Großen am Hofe der Kaiserin Katharina II. (Hier stimmen die genealogischen Daten nicht überein. Lt. den Kellerschen Stammbäumen war es Dorotheus Ludwig Christioph Graf von Keller, verheiratet mit Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg.) Seine Frau war eine Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Schwester des russischen Feldmarschalls gleichen Namens. Während eines Festes, das mein Urahne der großen Herrscherin zu Ehren gab, fühlte meine Urgroßmutter sich unpäßliche, da sie Mutterfreuden entgegensah. Die Kaiserin forderte sie auf, sich zurückzuziehen, und sagte zu meinem Urgroßvater: "Wenn Ihre Frau Ihnen einen Sohn schenkt, werde ich seine Patin sein. Lassen Sie ihn in russische Dienste treten." In derseblen Nacht kam mein Großvater zur Welt. Die Kaiserin hielt Wort, und als nach drei Jahren mein Urgroßvater nach Wien versetzt wurde, ließ er seinen Sohn bei seiner Schwägerin, Prinzessin Wittgenstein, zur Erziehung.

  • Quellen 
    1. 4. Jahrgang (1854) des Gothaer genealogischen Taschenbuches der freiherrlichen Häuser S. 270;.

    2. [S2] Zel-Comp, Zeller, Gerhard.