Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Johann Christoph von Benz

männlich 1742 - 1792  (50 Jahre)


Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Christoph von Benz 
    Geboren 1742  Augsburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 1792 
    Personen-Kennung I17138  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 17 Aug 2014 | XZ3024A 

    Vater Philipp Adam "III" Benz,   geb. 6 Aug 1709, Augsburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Jun 1749, Augsburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 39 Jahre) 
    Mutter Sibylle Euphrosine von Köpf,   geb. 1710,   gest. 19 Apr 1761, Augsburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 51 Jahre) 
    Verheiratet 1732  Augsburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F1762  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Elisabeth Magdalene von Rad 
    Zuletzt bearbeitet am 30 Mai 2014 
    Familien-Kennung F1989  Familienblatt  |  Familientafel

  • Dokumente
    2015-02-16-Zusammenfassung Klauke-Benz-Prozess-Obenaus (2).pdf
    2015-02-16-Zusammenfassung Klauke-Benz-Prozess-Obenaus (2).pdf

  • Notizen 
    • Christoph Benz starb im Jahre 1792 kinderlos und ohne eine letztwillige Verordnung.

      Quelle: Aktenmäßige Übersicht der bey dem Oberappellations-Gerichte des Königsreichs Baiern unt...
      § 14
    • Bei google-books kann man eine Streit-Schrift des Christoph von Benz gegen seinen Stiefvater Johann Gottlieb Klauke downloaden.
      Titel des Buches: Vollständig gründliche Deduction derjenigen_Ansprueche welche der des H. R. R. Ritter und Edle Christoph Herr von Benz wider seinen Stiefvater Herrn Johann Gottlieb Klauke Silberjubelier in der des H. R. R. freyen Stadt Augspurg in Rücksicht der von Letzerem inhabenden Ersteren aber durchaus zuständigen väterlichen Silberhandlung zu machen befugt ist, und welche Streitsache gegenwärtig im Apellations-Wege bey einem allerhöchsten Reichs-Hofrath in Wien anhängig ist
      erläutert und der gesetzten und unparteiischen Welt zur unbefangenen Kritik mit allen nöthigen Beylagen vorgelegt von Josef von Zintl, der beyden Rechte Licentiat, des kurpfalz-bayerisch-churptinzischen Regiments zu Fuß Auditeur, dann churfüstlichen Hofs-Advokaten und des Edlen von Benz Anwald. Im Jahre 1787